S+C ist Spezialist für Wärmebehandlungen.

Wir verbessern Strukturen.

schmidt-und-clemens-gmbh-und-co-kg-waermebehandlung-2.jpg

Wärmebehandlung.

Für Komponenten mit idealen Werkstoffeigenschaften.

Mit unserem Experten Know-how bearbeiten wir Werkstoffe individuell und nach Kundenwunsch. Wir verbessern die Strukturen im Werkstoff und bereiten diesen ideal auf die Weiterverarbeitung vor.

  • Lösungsglühen
  • Glühen
  • Vergüten, Härten, Anlassen
  • Spannungsarmglühen
  • Kalt- und Warmrichten
  • Auslagern

Positive Leistungsbeeinflussung der Bauteile.

Zur Einstellung benötigter Werkstoffeigenschaften ist häufig eine Wärmebehandlung notwendig oder angeraten. Durch die gezielte Einstellung der optimalen Parameter wird das Leistungsverhalten der Bauteile entscheidend beeinflusst. Dafür stehen bei S+C eine Reihe modernster Anlagen zur Verfügung. Wir verbessern die Strukturen im Werkstoff und bereiten so z.B. Rohre optimal aufs darauffolgende Biegen vor.

Übrigens: Wir nehmen auch sehr gerne Ihren Lohnauftrag im Bereich der Wärmebehandlung entgegen. Nutzen Sie die Gelegenheit und beauftragen Sie gleich eine oder mehrere unserer Dienstleistungen. Ob Stäbe, Scheiben, Blöcke oder andere Produktformen, den Geometrien sind bei S+C keine Grenzen gesetzt.

Lösungsglühen + Abschrecken.

Lösungsglühen ist ein Wärmebehandlungsprozess, der vorwiegend bei austenitischen Stählen und Legierungen, aber auch bei Duplexstählen, Anwendung findet. Dabei werden die im Gefüge vorliegenden Karbidausscheidungen, sowie weitere Phasen im Mischkristall, in Lösung gebracht und durch eine schroffe Abkühlung, an einer erneuten Ausscheidung gehindert. Dafür wird, je nach Werkstoffanforderung, eine Wasser-, Polymer- (Öl-Ersatzstoff) oder Luftabschreckung gewählt.

Glühen.

Beim Glühen wird der Stahl, bei konstanter Temperatur, für eine bestimmte Zeit gehalten und langsam abgekühlt. Dadurch werden Gitterbaufehler in der Kristallstruktur reduziert, wodurch sowohl Dehnung und Formbarkeit verbessert werden. Die reduzierte Härte ermöglicht eine bessere Bearbeitbarkeit der Werkstücke.

Vergüten/Härten/Anlassen.

Härtespanne.

Martensitische Werkstoffe werden erst gehärtet und dann angelassen um auf die geforderte Härtespanne zu kommen.

Spannungsarmglühen.

Ziel des Spannungsarmglühens ist die Verminderung innerer Spannungen in Bauteilen ohne signifikante Änderung des Gefüges und der Materialeigenschaften.

Kalt- und warmrichten.

Bei S+C ist die Richtpresse auf bis zu 300 t Druckkraft ausgelegt. Es kann sowohl kalt als auch warm gerichtet werden. Beim Warmrichten werden die Produkte direkt vom Ofen auf die Presse gelegt. Ofen und Presse befinden sich in derselben Produktionshalle.

Warmauslagern / Ausscheidungshärtung.

Bei bestimmten Werkstoffen kann, nach dem Lösungsglühen und Abschrecken, durch Warmauslagern, eine Erhöhung der Festigkeit durch die Ausscheidung von intermetallischen Phasen erreicht werden.

Wärmebehandlung.

Für Komponenten mit idealen Werkstoffeigenschaften.

 

In der Übersicht:

Heat Treatment Manufacturer machine type Max. Dimension CNC control Construction year
2 x Bogie hearth furnaces Schlager HW6-840-1150 1,5x0,75x5m ; 1180°C 2004
2 x Box furnaces Löcher -/- 2,5x2,5x2,2m ; 1280°C 2016,2019
2 x Bell furnaces 0,5x0,6x4,9m ; 750°C
schmidt-und-clemens-gmbh-und-co-kg-kontakt-xxl-image.jpg

Sprechen wir über Ihre Anforderungen.

Unsere Lösungen für die stahlverarbeitende Industrie. Wir haben auch für Ihre Anforderung die perfekte Lösung. Lernen Sie uns und unsere Expertise in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungswerkstoffen kennen.

Torsten Fischer

Head of Heat Treatment Department

T.Fischer@schmidt-clemens.de +49 2266 / 92-251