Spezialisten im Bereich Schweißen.

Wir wählen das bestgeeignete Schweißverfahren für Ihre Anforderung.

schmidt-und-clemens-gmbh-und-co-kg-schleuderschweiß-097.jpg

Fertigungsschweißungen, Reparaturschweißungen und
Verbindungsschweißungen von S+C.

Wir erfüllen die schweißtechnischen Qualitätsanforderungen.

Wir von S+C sind in der Lage, alle Fertigungs-, Reparatur- und Verbindungsschweißungen an unseren Bauteilen durchzuführen oder unter unserer Regie durchführen zu lassen.

  • Wir erfüllen die schweißtechnischen Qualitätsanforderungen nach DIN EN ISO 3834-2.
  • Unsere Schweißer sind nach DIN EN 9606-4 für das Schweißen von Nickellegierungen zertifiziert.
  • Interne Schweißverfahren: MIG, MAG, E-Hand.
  • Externe Schweißverfahren: Laserschweißen, Elektronenstrahlschweißen.

Das beste und wirtschaftlichste Schweißverfahren für Ihre Anforderung.

„Made by S+C” heißt auch: Unsere Fachleute wählen aus unseren Schweißverfahren MIG, MAG, E-Hand, Laserschweißen (extern) und Elektronenstrahlschweißen (extern), das am besten geeignete Verfahren für Sie aus.

Unsere erfahrenen Schweißer sind nach DIN EN 9606-4 zertifiziert und wir von S+C haben nachgewiesen, dass wir als Hersteller die schweißtechnischen Qualitätsanforderungen nach DIN EN ISO 3834-2 als sogenannte „umfassende Qualitätsanforderungen“ erfüllen.

Schweißen.

Umfassende Qualitätsanforderungen.

Wir sind in der Lage, alle Fertigungs-, Reparatur- und Verbindungsschweißungen an unseren Bauteilen durchzuführen oder unter unserer Regie durchführen zu lassen.

Der TÜV Rheinland bestätigt, dass wir unser Handwerk verstehen.

Schweißen in der Übersicht:

Erfahrung:
Über 70 Jahre im Bereich Schweißen.

Einzelteilfertigung:
Ja.

Serienfertigung:
Kleinserie

Fertigung:
Mechanische Bearbeitung, Zusammenbau, Schweißen.

Zusammenarbeit:
Full-Service Partner – Forschung+Entwicklung, Schadensfallanalyse, Werkstoff-, Anwendungsberatung, Fertigung, Zusammenbau, Inbetriebnahme, Instandsetzung.

Schweißen und Verantwortung.

Die Bedeutung von Verbindungsschweißnähten.

Bauteile industrieller Öfen unterliegen vielfältigen Belastungen. Neben der zielgerichteten Auswahl des am besten geeigneten Werkstoffs, sowie der Qualität der hitzebeständigen Schleudergussrohre, spielt im Besonderen die Güte der Verbindungsschweißnähte eine dominierende Rolle für die Haltbarkeit dieser Bauteile. Zu nennen sind hier beispielsweise Drehrohre, Stoßrohre, Strahlheizrohre, Konstruktionsrohre und Ofenrollen.

In den gängigen Regelwerken ist zumeist vermerkt, dass die im Schweißwerkstoff und der Schweißzone relevanten Eigenschaftswerte den Anforderungen des Grundwerkstoffs ausreichend entsprechen müssen.

In vielen Werkstoffdatenblättern austenitischer, hitzebeständiger Gussstähle und Nickellegierungen ist oft nur der Hinweis enthalten, dass das Material mit allen üblichen Verfahren, ohne Vorwärmung, gut schweißbar sei. Das ist grundsätzlich richtig, für beste Ergebnisse sollten trotzdem einige wichtige Hinweise beachtet werden. Obwohl die Erfahrungen aus dem Bereich der Knetlegierungen grundsätzlich übernommen werden können, müssen die Parameter bei Schleuderguss entsprechend angepasst werden. Hier kommt es auf die Qualifikation und Erfahrung des Herstellerwerkes an.

Die S+C Schweißer sind unter anderem nach DIN EN 9606-4, für das Schweißen von Nickellegierungen, zertifiziert.

Hinweise für beste Ergebnisse:

  • Strikte Trennung vom Arbeitsplatz an dem C-Stähle verarbeitet werden, um Kontaminationen zu vermeiden.
  • Schweißverfahren und -zusatz nach Herstellerempfehlung auswählen.
  • Information über Parameter nach Material- oder Schweißzusatzherstellerempfehlung einholen.
  • Geeignete Schweißnahtvorbereitung.
  • Sicht- und ggf. Farbeindringprüfung der vorbereiteten Bereiche.
  • Poren und lineare Anzeige beseitigen.
  • Reinigung von Schmutz, Öl und Prüfmittel.
  • Verarbeitung im spannungsfreien Zustand.
  • Bei dickwandigen / komplexen Bauteilen ggf. mit Vorwärmung schweißen.
  • Auf geringste Wärmeeinbringung achten, um Heißrisse zu vermeiden.
  • Strichraupenschweißung anstreben, nicht pendeln.
  • Zwischenlagentemperatur überwachen.
  • Anlauffarben restlos mit Edelstahlbürsten entfernen während die Schweißnaht noch heiß ist.
  • Durchführung von zerstörungsfreier Werkstoffprüfung, z. B. Farbeindringprüfung, Druckprüfung.
schmidt-und-clemens-gmbh-und-co-kg-kontakt-xxl-image.jpg

Sprechen wir über Ihre Anforderungen.

Unsere Lösungen für die stahlverarbeitende Industrie. Wir haben auch für Ihre Anforderung die perfekte Lösung. Lernen Sie uns und unsere Expertise in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungswerkstoffen kennen.

Axel Korb

Area Sales Manager - Western Europe | Special Products

a.korb@schmidt-clemens.de +49 2266 92-417